Raccoone Records  //  D.I.Y.

 
Raccoone-Records

Releases


RR01

Alte Schule Masthorn

Was tun?!




 
Format:        12 Inch LP + CD
Auflage:        300 Stück
Extras:          A5 Beiheft
Partner:        Tofu Guerilla, Pommes Records


Rezensionen

OX
Masthorn ist ein aussterbendes Eifeldorf in Rheinland-Pfalz. Eine Schule gibt es da schon lange nicht mehr. ALTE SCHULE MASTHORN sind ein Kölner Elektro-HipHop-Duo, bestehend aus Lukas und Mathias plus ein Polylux, ein CD-Player, ein Computer und zwei Mikros, und haben einen unverkennbar eigenen Sound, mit dem auch Leute was anfangen können, die sonst nicht unbedingt auf Rap-Musik stehen. Die Texte sind voller Zweifel am Sinn dessen, was als „normal“ gilt, wie die „Diktatur der Ausgelassenheit“, aber es gibt auch Politisches, etwa Kritik am Umgang mit der deutschen Kolonialvergangenheit: „Wir haben eine Eisenbahn gebaut ...“ Lukas könnten einige übrigens bereits als Drummer der Deutschpunk-Showband MÜLHEIM ASOZIAL kennen, seit Neuestem singt er dazu bei der Hardcore-Band LAMBS, auch keine schlechten Referenzen. Wie schon bei der Vorgänger-CD „Schnipselwerkstatt“ gibt es wieder ein besonders schönes A5-Booklet, künstlerisch gestaltet im Retro-Stil – allein dafür wären ALTE SCHULE MASTHORN schon heiße Anwärter auf einen D.I.Y.-Award. Für das digitale Vergnügen liegt noch eine CD bei.

Gerdas Tanzcafe
Elektronischer Hip Hop mit kritischen Texten. Klingt zunächst, als hätten Die Atzen endlich mal etwas Futter für ihre Texte gefunden. Ohne gemein klingen zu wollen, aber wer bei Alte Schule Masthorn bislang nicht genau hingehört hat, der hätte durchaus den Verdacht haben können, versehentlich auf eine weniger witzige Spaß-Pogo-Dance-Truppe gestoßen zu sein. Die Kölner Combo aus dem AZ-Köln-Umfeld ist allerdings alles andere als zum Scherzen aufgelegt. Dafür stapelt sich nunmal die Scheiße täglich von der Wohnungstür bis unter die Fußsohlen. Oder so ähnlich zumindest. Was tun?! Am besten ein neues Album raushauen, diesmal mit weniger Hip Hop und stattdessen mehr Nachdruck durch hysterischen Gesang. Sodass auch endlich der letzte kapiert, dass hier keine Proleten zu Werke gehen. Kein stumpfes und sinnentleertes Abfeiern, hier braucht es die Bereitschaft des Hörers "Einfach Mitzumachen" gegen den "Nationenquatsch". Alte Schule Masthorn machen natürlich trotzdem Spaß, sogar mehr denn je. Die Beats flackern und feuern aus allen Rohren und wandern ungehindert ins Ohr. Ausgelassen, tanzbar und verrückt zugleich, als würden Les Trucs auf Juri Gagarin zugehen, jedoch auf halber Strecke von Duesenjaeger abgefangen werden. Blöder Vergleich, ich weiß. Aber Alte Schule Masthorn schaffen es entweder, die ungleichen Fanlager zu vereinen oder jedes für sich abzustoßen. Dem Publikum des Kölner AZ wird es egal sein, die können sich auch mit den Nebenprojekten der Bandmitglieder wie Mülheim Asozial, Lambs & Co. begnügen. Wäre aber schade. Mit "Was nun?!", erscheint erstmalig ein ASM-Release auf Vinyl. Traditioneller Weise mit einem ausgiebigen Booklet (zehn Seiten) und mit CD-Beilage. Was will man mehr?!
Raccoone Records
bei Facebookhttps://www.facebook.com/RaccooneRecordshttps://www.facebook.com/RaccooneRecords